Mehr Besucher durch Pinterest. Das kannst auch Du.

Besucher durch Pinterest

Wie bekommst Du mehr Besucher durch Pinterest?
Als ich meinen ersten Shop im Internet eingerichtet hatte (siehe hierzu mein Artikel Internetseite mit WordPress erstellen), kam natürlich die Frage auf, wie mache ich den jetzt bekannt? Der beste Shop nützt bekanntlich nichts, wenn ihn niemand kennt.

Facebook war der erste Gedanke. Nachdem ich mich aber in das Thema etwas eingelesen hatte, war mir klar, dass das erst mal nichts werden konnte. Ich hatte mich nie wirklich um Facebook gekümmert und mein Account hatte gerade mal 20 Freunde.

Dann konnte ich, dank eines Gutscheins, ohne viel Kosten mit Google-Werbung experimentieren. Aber was soll ich sagen, das war auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Wenn man für einen Klick ca. 0,10 € bezahlt, wird das bald zu teuer. Ich kann es aber trotzdem jedem mal empfehlen, auszuprobieren. Man lernt ziemlich viel und wenn man dort einen Account hat, kann man auch ohne weitere Werbung jederzeit den Google Ads Keyword-Planer verwenden.

Und dann kam Pinterest…

Die ideale Platform für Leute wie mich, ohne großes Network!

Mehr Besucher durch Pinterest

Bei Pinterest konnte ich innerhalb von nur drei Monaten die Anzahl der Betrachter von 100 auf 144000 pro Monat erhöhen. Und ich bin mir sicher, es wäre auch in zwei Monaten gegangen, wenn ich von Anfang an alles richtig gemacht hätte. Hier eine kleine Grafik, die den Verlauf zeigt (der Höcker im November war übrigens ein viraler Pin).

Pinterest ReichweiteDazu passend hier die Grafik mit den Aufrufen meiner Homepage im selben Zeitraum.

WebsiteaufrufeWie man deutlich sieht, war im November ein Ausschlag nach oben, das war der virale Pin. Und dann sieht man im Januar einen klaren Anstieg. Das heißt, von ehemals unter zehn Besuchern pro Tag kam ich auf ca. 200 Besucher. Du kannst also bei ca. 150000 Betrachtern im Monat mit ca. 200 Besuchern pro Tag rechnen. Wobei die Rechnung natürlich so nicht ganz stimmt, da die Anzahl Betrachter pro Monat angegeben ist und somit auch die vorangegangenen schlechten Tage beinhaltet. Ausserdem kommt es auch noch auf die Qualität und das Thema Deiner Pins an, ob die Betrachter dann auch auf Deine Homepage durchklicken.

Wie habe ich das nun geschafft?

Erst mal habe ich natürlich wieder viel zum Thema im Internet recherchiert. Das solltest Du vielleicht auch machen. Aber Du kannst Dir die Zeit auch sparen und gleich loslegen. Es ist nämlich garnicht so schwer, wie Du vielleicht denkst und ich habe Dir hier die wichtigsten Punkte, an die ich mich halte, zusammengefaßt.

  1. Mache Deinen Pinterest-Account zum Unternehmenskonto.
  2. Wähle eine Unternehmensnamen, in dem Deine wichtigsten Keywords enthalten sind.
  3. Lade ein Bild für Deinen Account hoch, z.B. ein Bild von Dir, oder Dein Firmenlogo.
  4. Verlinke Dein Impressum.
  5. Verifiziere Deine Webseite.
  6. Pinne regelmäßig jeden Tag ca. 10 Pins, gerne auch mehr. Pinterest straft Dich direkt ab, wenn Du mal einen Tag aussetzt.
  7. Die ersten 5 Pins am Tag (beginnend um 0 Uhr GMT) sind die wichtigsten. Schau also, dass diese Pins wirklich gut sind und auf Deine Homepage verweisen. Wenn Dir jemand folgt, sieht er diese 5 Pins zuerst, dann sieht er erst mal die ersten 5 Pins der anderen Leute, denen er folgt, bevor wieder Pins von Dir erscheinen.
  8. Pinne nicht wahllos, sondern ordne die Pins in thematisch passende Pinwände ein.
  9. Verwende Deine wichtigen Keywords auch in der Pinwandbeschreibung.
  10. Verwende Deine wichtigen Keywords in Deiner Pinbeschreibung und verwende sie dort auch als hashtags.
  11. Pinne zu Deinem Wunschkunden passende Themen. Überlege, was ihn interessieren könnte. Beliebte Themen sind z.B. Essen und Trinken, Witze, Zitate, Einrichtung, Mode oder DIY. Du kannst Dich glücklich schätzen, wenn das auch Deinen Wunschkunden interessiert.
  12. Überlege Dir gut, ob ein Pin auch zu Deinem Unternehmen passt.

Weitere Überlegungen

Follow2Follow

Das solltest Du nicht tun! Manche Leute geben die Empfehlung völlig wahllos sehr vielen anderen Accounts zu folgen, in der Hoffnung, dass diese zurück folgen. Es mag sein, dass das vor allem bei kleineren Accounts mal funktioniert. Aber es macht wirklich keinen professionellen Eindruck für Dein Unternehmen.

Pinterest ist eine Suchmaschine

Pinterest ist kein soziales Netzwerk. Es funktioniert wie eine Suchmaschine. Deshalb sind Deine Pinbeschreibungen so enorm wichtig. Auch die Follower sind nicht besonders wichtig. Es ist zwar schön, wenn Du viele Follower hast, aber sie erfüllen bei Pinterest eigentlich nur den Zweck eines Testpublikums, d.h. Deine Pins werden zuerst Deinen Followern gezeigt und wenn sie da beliebt sind, werden sie auch an andere Benutzer ausgespielt.

Funktion “Später veröffentlichen”

Beim Erstellen eines Pins gibt es auch die Option diesen später zu veröffentlichen. Eigentlich eine tolle Funktion, die einem das frühe Aufstehen ersparen würde. Allerdings rate ich im Moment davon ab, sie zu verwenden, da sie ziemlich fehlerhaft ist. Der Fehler, dass der Link verloren geht, ist wohl inzwischen behoben, aber jetzt scheint der “Merken”-Knopf in eine Endlosschleife zu geraten. Auch eine halbe Stunde warten reicht nicht aus.

Es ist natürlich zu hoffen, dass das irgendwann in Ordnung gebracht wird, also immer mal wieder ausprobieren!

Gruppenboards

Wenn Du in einem Gruppenboard pinst, erhöhst Du damit etwas Deine Reichweite. Das ist vielleicht am Anfang wichtig. Später verliert das aber an Bedeutung. Wenn Du einem Gruppenboard beitreten möchtest, so suche Dir eines aus, das zu Deinen Themen passt. Ausserdem sollte es bei möglichst wenig Mitgliedern eine möglichst große Anzahl von Followern haben.

Es gibt leider keine Möglichkeit speziell Gruppenboards zu suchen. Du erkennst sie nur daran, dass rechts neben dem Namen mehrere Benutzer angezeigt werden. Die meisten Gruppenboards haben die Worte “Gruppenboard”, “Groupboard” oder ähnliches im Namen oder der Beschreibung, wenn Du also danach suchst wirst Du sicher auch fündig.

Du kannst auch selbst ein Gruppenboard einrichten. Das bringt Dir etwas mehr Follower, da jeder, der hier pinnen möchte, auch selbst dem Board folgen muss. Ob sich das lohnt, weiß ich nicht, Du wirst damit wahrscheinlich auch einiges an Mehraufwand haben.

Hast Du das mal ausprobiert? Dann schreib mir doch bitte einen Kommentar.

Automatisierung

Häufig wird auf Tools verwiesen, die Dir zu bestimmten Zeiten regelmäßig Pins setzen. Solltest Du wirklich keine Zeit haben, jeden Morgen maximal für eine Stunde Deine Pins zu setzen, dann mag das eine gute Möglichkeit sein. Wenn Du mal Deine investierte Zeit mit Deinem angestrebten Stundenlohn multiplizierst, wirst Du schnell feststellen, dass sich solche Bezahl-Tools auch tatsächlich lohnen können. Ein weiterer Vorteil ist, das diese Tools noch früher am Morgen pinnen können, denn wer will schon gerne morgens um 1 aufstehen?

Ein gutes Automatisierungstools ist z.B. Tailwind.

Ich arbeite allerdings völlig ohne diese Tools. Und man sieht ja, dass es auch so funktioniert. Für den Fall, dass ich morgens mal weniger Zeit haben sollte, habe ich mir private Pinwände eingerichtet. In diesen habe ich immer einige Pins vorrätig, die ich dann wenn es schnell gehen muss, einfach repinne (verschieben scheint schlechter zu sein). Allerdings sehe ich trotzdem Einbrüche in den Grafiken, was aber in Summe nicht wirklich schlimm ist.

Optimale Bildgröße der Pins

Das ist einfach: 600 Pixel breit und 900 Pixel hoch. In diesem Format mache ich auch die Bilder zu meinen Artikeln auf der Homepage, falls ein Besucher mal direkt von dort pinnen sollte.

Buchtipp

Wenn Du noch ausführlichere und tiefergehende Tipps für Dein Pinterest-Marketing brauchst, kann ich Dir das Buch Erfolgreich auf Pinterest.: Die besten Strategien für mehr Umsatz und Traffic* empfehlen. Es zeigt Dir mit entsprechendem Hintergrundwissen und Checklisten, wie Du Deine Reichweite noch weiter ausbauen kannst.

 

aktuelle Daten

Hier trage ich mehr oder weniger regelmäßig die neuesten Zahlen ein.
16.2.2019: 235.000 Betrachter. Neuer Besucherrekord auf der Homepage, 611 Besucher an einem Tag, da wurde wieder ein Pin viral. 4000 Besucher in 30 Tagen.

 

Vielen Dank, dass Du bis hier hin gelesen hast. Schreibe gerne noch einen Kommentar mit Deinen eigenen Erfahrungen oder Frage, falls ich noch etwas vergessen haben sollte.

Gruß Michael

* Affiliatelink/Werbelink. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Ein Gedanke zu „Mehr Besucher durch Pinterest. Das kannst auch Du.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.